Let them talk

Ja, die 10-Wochen-Programme sind hart. Der Sport, die Ernährungsumstellung, das neue Zeitmanagement und natürlich die eigene Disziplin. Doch was richtig hart ist, ist, sich ständig rechtfertigen zu müssen!

Beispiel Familienfest:

Anstatt für die verlorenen Kilos gefeiert zu werden, wird man schon fast belächelt, auf was man in den 10 Wochen kulinarisch “verzichten” muss und das besorgte Gesicht der Schwiegermutter, weil man anstelle des Bratens nur Gemüse isst. Und natürlich die verdrehten Augen, wenn man dann auch noch auf das Stückchen Sahnetorte zum Nachtisch verzichtet, kennen sicherlich viele von Euch.

Auch die wenig aufmunternden Sprüche wie:

“Ach, so ein Stückchen Kuchen schadet doch nicht!” Bis hin zu “Das kann aber nicht gesund sein” sind nervig und man fühlt sich nicht verstanden.

Aber auch die geliebten Mädelsabende können schnell zu einer Diskussionsrunde ausarten, und man hat das Gefühl, man säße in der politischen Talkshow “Hart aber fair” und rechtfertigt sich, warum man nicht, wie sonst immer, ein Weinchen trinkt, sondern eine Coke Zero bestellt hat.

Es gibt sicherlich 100 andere Beispiele dafür, dass das Umfeld auch eine große Herausforderung ist in den 10 Wochen, aber lasst euch gesagt sein, sperrt euch nicht zuhause ein, versucht selbstbewusst und mit etwas Humor den Diskussionen aus dem Weg zu gehen, sie sind nur anstrengend und rauben wichtige Energie.

Es ist Eure Entscheidung den Weg mit UpgradeU zu gehen und es ist Euer Körper, der dafür sehr dankbar ist.