Stark und schön mit Pilates

Viele schwören auf Pilates – aber warum eigentlich?

Pilates aktiviert vor allem die die Muskeln rund um Wirbelsäule, Beckenboden und Bauch. Diese Tiefenmuskeln sind selbst bei sportlich aktiven Menschen oft zu schwach ausgebildet, sorgen aber für eine aufrechte, anmutige Körperhaltung. Selbst als Pilates-Anfänger wirst du schon nach kurzer Zeit Verbesserungen an deiner Körperhaltung beobachten können. Und das ist längst nicht alles. Neben der verbesserten Körperhaltung hat das Ganzkörpertraining viele weitere Vorzüge:

Pilates hilft Stress abzubauen und sorgt für besseren Schlaf, mehr Ausgeglichenheit und ein besseres Wohlbefinden.

Pilates wirkt gegen Inkontinenz und steigert den Spaß beim Sex: Durch das gezielte Training des Beckenbodens kann auch das Liebesleben profitieren. Netter Nebeneffekt, oder?

Pilates kann beim Abnehmen helfen: Die Ganzkörperübungen stärken den Muskelaufbau. Und wie wir wissen, verbrennen Muskel Fett! Zudem wird die Durchblutung und der Stoffwechsel aktiv angeregt.

Pilates lindert Rückenschmerzen: Rücken und Hüftbereich werden gestärkt. Außerdem wirst du beweglicher, das wiederum lindert Schmerzen und beugt Verspannungen vor.

Pilates unterstützt Koordination, Stärke und Balance: Kein Wunder, dass viele Profi-Sportler wie Balletttänzer, Turner oder Schwimmer auf Pilates als vorbereitendes bzw. ergänzendes Training schwören.

Und das Beste: Pilates kannst du immer und überall ausführen. Sei es zuhause oder auf Reisen im Hotelzimmer. Für eine kurze Session bleibt immer Zeit!

programm ansehen