Sport und die Rolle der Hormone

Ach ja, die Hormone… Wie sehr Östrogen und Co. unsere Stimmung beeinflussen, wissen wir Frauen spätestens seitdem wir in der Pubertät und abwechselnd den Tränen nahe oder kurz vor dem nächsten Wutanfall waren. Mit der Periode und den dazugehörigen PMS, aber auch ohne Periode, während der Schwangerschaft, wurde er nicht gerade weniger, der Einfluss der Hormone auf unser Wohlbefinden. 

So um das 50. Lebensjahr, wenn wir Frauen vor der Menopause stehen, verändert sich wieder etwas Grundlegendes im Körper, das uns ganz schön zu schaffen machen kann: Die Eierstöcke hören dann auf, Östrogen zu bilden. 

Vielleicht merkst du das daran, dass du dich schlapp, müde und nicht mehr so belastbar fühlst. Auch Hitzewallungen, Verstimmungen und eine Gewichtszunahme können Folgen der hormonellen Veränderung sein. 

Gegen solche hormonellen Beschwerden wurden früher Hormontherapien eingesetzt. Wie 2002 eine Studie zeigte, erhöhen solche Behandlungen mit Östrogenen das Thrombose- und Brustkrebsrisiko dramatisch. Eine gesündere, unkompliziertere Behandlungsmöglichkeit ist dagegen Sport. 

Durch Bewegung werden Endorphine freigesetzt, die dafür sorgen, dass du dich besser fühlst . Depressive Stimmungsschwankungen haben keine Chance mehr und du hast mehr Energie. Hitzewallungen können besser vom Körper reguliert werden und es kommt seltener zu Kreislaufbeschwerden.

Sport ist zudem wichtig, um das Gewicht zu halten. Du hast es vielleicht auch schon bemerkt – je älter wir werden, desto schwieriger ist es, auch mal ein Stück Kuchen oder den Teller Pasta zu essen, ohne davon zuzunehmen. Das liegt daran, dass wir ab ungefähr dem 30. Lebensjahr stetig Muskulatur abbauen, wenn wir nicht dagegen ansteuern. Wenn du regelmäßig Sport treibst, erhältst du deine Muskulatur und  du kannst mehr essen. Du kannst sogar Gewicht abbauen – und wer schon mal abgenommen hat, weiß, wie gut das neue Körpergefühl und das erschlankte Spiegelbild tun! Allein dadurch geht es dir besser!

Sport ist eine echte gesundheitliche Prophylaxe. Durch Sport – besonders durch Krafttraining – werden deine Knochen gestärkt und aufgebaut, was Osteoporose und anderen Krankheiten vorbeugt. 

Falls du bisher noch nicht trainiert hast, klingt es für dich möglicherweise erst einmal etwas abschreckend, jetzt mit Sport anzufangen, aber keine Sorge: Bei uns gibt es den passenden Fahrplan für dich. Bei Just4U trainierst du direkt bei dir zu Hause – das hat den Vorteil, dass du dir gar nicht erst lange Ausreden zurecht legen und stattdessen direkt loslegen kannst. In den 10 Wochen, des Just4U-Programms wirst du dich nach und nach an deine neue Fitnessroutine gewöhnen, am Ende richtig Freude daran haben und dich besser fühlen. Versprochen!