Glühwein geht auch zuhause!

Es wird langsam richtig kalt, sogar den ersten Schnee hat es bereits gegeben. Eigentlich wäre jetzt die Zeit gemütlich (oder im Stress :)) über die vielen tollen, glitzernden Weihnachtsmärkte zu schlendern. Gebrannte Mandeln essen und herrlich heißen Glühwein trinken.

Für uns gehörten Weihnachten und Glühwein zusammen wie Ostern und Eier. Wenn es also dieses Jahr kein Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt gibt, kommt der Glühwein eben zu euch!

geht schnell und hilft ganz bestimmt auch zuhause nach einem schönen Spaziergang in der Kälte wieder richtig warm zu werden.

Für den Glühwein mit Pfiff:

  • 1 Liter Rotwein
  • 50 ml Rum
  • 50 g Kandiszucker (braun)
  • 2 gepresste Orangen
  • 2 in Scheiben geschnittene Orangen
  • 7 Nelken
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Sternanis

Weiter geht’s mit der Zubereitung: ​
Den Rum und Rotwein in einen Topf füllen. Orangen in Scheiben schneiden und mit Zucker, Orangensaft, Zimtstangen, Nelken und Anis mit in den Topf geben. Das Ganze bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen und anschließend zugedeckt mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

⇒ Tipp: der Glühwein sollte nicht kochen. Sonst verdampft der Alkohol und die Gewürze werden bitter.

Selbstverständlich geht es aber auch ohne Alkohol:

½ Liter Tee (Waldbeere oder andere Fruchtsorte)
¼ Liter Apfelsaft
8 Nelke(n)
1 Stange/n Zimt
1 Zitrone(n), davon den Saft
½ Orange(n), davon den Saft
n. B. Zucker, braun oder Süßstoff
(1 Pkt. Orangenaroma oder unbehandelte Organgenschale)

Den Tee aufbrühen und ca. 8 Minuten ziehen lassen. Den Apfelsaft, die Nelken (diese am besten im Teeei), die Zimtstange, den Zitronensaft und Orangensaft sowie das Orangenaroma dazugeben und erwärmen, aber nicht kochen lassen. Ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Gewürze herausnehmen und den Punsch heiß servieren.