Eine starke Löwin des Monats

Ende Juni 2016 feierte ich meinen 34. Geburtstag. Zwei Wochen später feierten wir schon wieder, den 3. Geburtstag meiner beiden Söhne, Zwillingsbuben.

Nochmal zwei Wochen später erhielt ich im Rahmen einer Routineuntersuchung die Diagnose Brustkrebs.

Noch nie war mein Leben so auf den Kopf gestellt, alles war auf einmal unsicher – werde ich meinen 35. Geburtstag überhaupt noch feiern? Werde ich meine Söhne aufwachsen sehen?

Ich war gott sei dank noch nie jemand, der sich “hängen” lässt. Nach ein paar Tagen des absoluten Schockzustandes war für mich klar – ich kämpfe, was das Zeug hält. Augen zu und volle Kraft voraus!

Ich habe in meinem Leben zuvor noch nie wirklich Sport gemacht. Ich war sozusagen immer “skinny fat”, also recht schlank aber völlig untrainiert und mit kaum Muskelmasse. Meine Ernährungsgewohnheiten waren schrecklich. Eine Diät hat die nächste gejagt, meistens war aber nur Kalorienzählen angesagt, ohne darauf zu achten, was ich esse. Hauptsache schnell und ein Light-Produkt.

Mir war schnell klar, jetzt muss ich alles umstellen muss, mehr als eine Chance bekomme ich im Leben nicht mehr.

Von UpgradeU und Charlotte hatte ich schon vorher in den Medien gehört. Ich wollte auch schon länger das Programm starten, doch eine Ausrede war immer parat – zu viel Stress, zu viel Arbeit, zu viel Kinderbetreuung, zu müde am Abend, …

Im Sommer beschloss ich dann, dass die Zeit des “zu viel” jetzt aufhört und ICH mir die Zeit nun wert bin.

Ich habe mit UpgradeU 3 Wochen vor Beginn meiner Chemotherapie gestartet. Alle haben gesagt, ich würde das nicht schaffen und mir zu viel zumuten. Doch aus jedem Mal, als mir jemand das Sportprogramm nicht zugetraut hat, habe ich Kraft geschöpft – ich kann das und ich zeigs euch! Und vor allem zeig ich es dem Krebs!

Ich habe das Programm durchgezogen. Ich hatte 6 Chemo-Intervalle, immer alle 3 Wochen. Die ersten 2 Tage nach der Chemo hab ich die Pausentage genommen, dann noch 1, maximal 2 Krankheitstage, und dann ist es wieder losgegangen.

An Tagen, an denen ich nicht hüpfen konnte, hab ich statt Cardio einfach Squats gemacht. An Tagen, an denen mir bei Übungen mit Kopf nach unten schlecht wurde, habe ich stattdessen andere Übungen aus Vorwochen gemacht.

Den Ernährungsplan halte ich bis heute ein, wobei ich die ganze Zeit eher die weniger “strengen” Wochen genommen habe und zwischendurch zusätzlich viel Nüsse oder Snacks gegessen habe, um während der Chemotherapie nicht zuviel Gewicht zu verlieren.

Unsere Löwin im Juni: Astrid

Ich habe das Programm an mich und meine Situation angepasst und ich habe es neben der Chemo geschafft, die ganzen 10 Wochen! Und ich bin STARK geworden, mein Körper und auch ich als ganzer Mensch!

Nach meiner OP knapp vor Weihnachten musste ich ein paar Wochen Pause machen und vor allem den rechten Arm schonen, da mir unter der Achsel auch Lymphknoten entnommen wurden. Nach 3 Wochen habe ich wieder mit einzelnen Beinübungen aus UpgradeU gestartet und im Februar habe ich dann ShapeU gestartet.

Der Grund, warum ich mich an Charlottes Team gewandt habe, war der Moment Anfang April, als mich die Ärzte wieder gesund geschrieben haben. Gesund, ich bin wieder gesund – ich möchte das am liebsten den ganzen Tag laut in die Welt schreien!

Einen großen Anteil daran hat das Programm für mich. Ich hatte ein Ziel vor Augen und konnte mich daran festhalten, wenn die Angst wieder sehr groß wurde. DANKE dem ganzen Team dafür – ihr habt mich erreicht, gestützt und berührt!

Nun heißt es für mich dran bleiben, mein ganzes restliches Leben gibt es kein schwächeln mehr!

Ich habe wieder angefangen zu arbeiten. Ich muss aufpassen, nicht mehr in alte Verhaltensmuster neben Job und den kleinen Kindern zu verfallen und zur Sicherheit folgte dann gleich ein PimpIt Powerpaket.