6 Lebensmittel gegen Blähbauch

1. Ingwer
Ingwer gilt als eine der ältesten, pflanzlichen Arzneimittel überhaupt. Seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften bewirken wahre Wunder bei einem aufgeblähten Bauch. Frischen Ingwer (Bio-Ingwer gern mit Schale) einfach in dünne Scheiben schneiden und wie Tee mit heißem Wasser aufgießen.

2. Joghurt
Joghurt enthält wie gesagt jede Menge gesunde, probiotische Bakterien, also gute Bakterien, die dabei helfen, deinen Magen-Darm-Trakt in Einklang zu bringen.

3. Cayennepfeffer 
Ein Inhaltsstoff des Cayennepfeffers, das Capsaicin, verantwortlich für die Schärfe,  wirkt verdauungsfördernd und verhindert so die Entstehung lästiger Gase.

4. Zitronen 
Ein warmes Zitronenwasser am Morgen vertreibt Kummer und Blähbauch-Sorgen. Zitronensaft unterstützt die Verdauung und hilft dem Körper dabei, Giftstoffe schneller auszuscheiden.

5. Fenchelsamen 
Schon ein halber Teelöffel Fenchelsamen reichen aus, um Abhilfe zu schaffen. Fenchel ist zudem krampf- und entzündungshemmend, was dazu beiträgt, dass die Darmmuskeln entspannen können und unerwünschte Luft im Bauch ausgeschieden werden kann.

6. Knoblauch 
Obwohl Knoblauch in der Kombination mit anderen Lebensmitteln aufgrund seines hohen Natriumgehalts Gase verursachen kann, baut er Gase ab, wenn er alleine gegessen wird.