5 Tipps für den perfekten Smoothie

Eines vorab: Hauptmahlzeiten durch Drinks ersetzen kann nur schief gehen. Denn irgendwann musst du was essen und dein Körper wird dann alles an den falschen Stellen speichern. Wenn Smoothies in deine wöchentliche Ernährung einfließen, kann dir dies aber beim Abnehmen helfen!⁠⁠
⁠⁠
Wenn du zum Beispiel eine Trainingseinheit hinter dir hast, ist es immer empfehlenswert deinem Körper rasch etwas zu geben, was er verwerten kann. Dies vermeidet den Heißhunger und versorgt die strapazierten Muskeln mit gesunden Mineralien und Vitamine.⁠⁠

Aber hier jetzt unsere 5 Tipps für dich:

  1. Frisch mixen!

Bereite selbst gemachte Smoothies am besten immer frisch zu. Du kannst sie auch 2-3 Tage im Kühlschrank lagern, dabei gehen aber mit der Zeit wertvolle Nährstoffe verloren.

2. Nicht zu viele verschiedene Zutaten.

Kombiniere nicht zu viele Zutaten. Sonst schmeckt es schnell nach Einheitsbrei. 2-3 ausgewählte Früchte und Gemüsesorten reichen. Sie lassen sich gut im Smoothie herausschmecken.

3. Grüne Smoothie verdünnen.

Wenn du dir einen grünen Smoothie mixt, gib immer etwas Wasser hinzu. Dann bekommt der „green Smoothie“ eine cremige Konsistenz und die Zutaten lassen sich leichter von den Mix-Messern greifen.

4. Obst und Gemüse kombinieren.

Grüne Smoothies werden besonders lecker, wenn du nicht nur Gemüse, sondern auch Obst verwendest. Nimm Obst und Gemüse etwa zu gleichen Teilen und taste dich so an den Geschmack grüner Smoothies heran.

5. Eins nach dem Anderen.

Einige Mixerhersteller geben in der Bedienungsanleitung eine Befüll-Reihenfolge an. Dadurch kann das Ergebnis deutlich besser werden, weil zum Beispiel harte Zutaten schneller ans Messer gelangen.

Warenkorb
Scroll to Top